Brand eines alten Bauernhauses in Ostriach

Am Nachmittag des 26.01.2013 brach aus noch ungeklärter Ursache im Obergeschoss eines mehrere hundert Jahre alten Bauernhauses in Ostriach, Gemeinde Ossiach, ein Brand aus. Von der LAWZ wurde Alarmstufe 2 für die Feuerwehr Ossiach ausgelöst und somit auch die Feuerwehren Steindorf und Bodensdorf mittels Sirene alarmiert. Der 89-jährige Vater des Hauseigentümers wurde von einer Nachbarin über eine Leiter aus dem Obergeschoss gerettet, sodass sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte (TLF-A 2000 Ossiach) keine Personen mehr im Haus befanden. Da der Dachstuhl des Hauses bereits in Vollbrand stand, galten die Erstmaßnahmen dem Schutz der angrenzenden Gebäude. Nachdem die Feuerwehren Steindorf und Bodensdorf am Einsatzort eingelangt und vom LFB-A Ossiach zwei Zubringerleitungen vom Ossiacher See zur Versorgung der Tanklöschfahrzeuge Ossiach und Steindorf hergestellt worden waren, wurde mit einem umfassenden Löschangriff begonnen. Die Wasserversorgung des TLF-A 4000 Bodensdorf wurde vom LFB-A Bodensdorf mit einer Zubringerleitung vom See sichergestellt. In weiterer Folge wurde vom Einsatzleiter noch die Alarmierung der Feuerwehr Feldkirchen veranlasst, um den Brand über die Drehleiter auch von oben bekämpfen zu können. Nach gut einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Da zur effektiven Brandbekämpfung ein teilweises Abtragen der Dachhaut erforderlich war, war der Einsatz eines Ladekrans erforderlich. In den Abendstunden konnte dann vom Einsatzleiter „Brand aus“ verkündet werden. Die Feuerwehr Ossiach musste in der Nacht zum Sonntag und auch im Laufe des Tages mehrmals zu Nachlöscharbeiten ausrücken.

 

eingesetzte Kräfte

FF Ossiach: TLF-A 2000, LFB-A u. KLF mit 25 Mann/Frau

FF Steindorf: TLF-A 1000 u. KLF-A mit 20 Mann

FF Bodensdorf: TLF-A 4000, LFB-A u. KRFS mit 25 Mann

FF Feldkirchen: TLF-A 4000, DL-K 24, SLF-A u. KRF-A mit 15 Mann

ÖRK Feldkirchen

PI Bodensdorf

LKW mit Kran eines Feldkirchner Transportunternehmens

Einsatzleiter: AFK-Stv. HBI Robert Puschl